Was und Wie


Verhaltensanalyse und Beratung

Zeigt Ihr Hund Verhaltensauffälligkeiten? Bestehen Schwierigkeiten in unterschiedlicher Ausprägung? 

Dann ist eine umfassende Anamnese unverzichtbar, um die Ursachen herauszufinden. Letztere sind mitunter sehr vielfältig.

 

Die Anamnese erfolgt ganzheitlich: hierzu gehören sowohl die Befragung des Halters, als auch eine genaue Analyse des Hundes, die uns einen Einblick in sein Verhaltensmuster ermöglicht. Körper- und Lautsprache geben uns Aufschluss darüber, ob die Auffälligkeiten aus: mangelndem Gehorsam, Diskrepanzen in der Sicht der Dinge von Hund und Halter - oder echtem Problemverhalten resultieren.

Mithilfe von Videoaufnahmen können wir sichtbar machen, was sonst leicht übersehen wird.

 

Unter Berücksichtigung möglichst aller das Verhalten beeinflussender Parameter wird ein für das Team maßgeschneiderter Trainingsplan erstellt. Damit die aktuelle Situation zielorientiert dahingehend verändert wird, dass alle Beteiligten damit zufrieden sein können.

Und zwar auf Dauer, da dieses Vorgehen ursachenbasiert (und nicht nur gegen Symptome gerichtet) ist.

 

Verhaltensanalyse und Beratung werden intensiv durchgeführt - sie sind die Basis des Erfolges.

All dies geschieht unter Einbeziehung aktueller Kenntnisse aus der Verhaltensforschung.

 


Einzel- und Gruppentraining

Ob es um Auslastungs- und Beschäftigungsmodelle geht, Ihr Hund ängstlich oder schreckhaft ist, der Gehorsam zu optimieren ist oder Verhaltensprobleme zu beheben sind - das Training passen wir gemeinsam an Sie und Ihren Hund an. Denn: jeder hat seine eigenen Vorstellungen und Ziele, die eine individuelle Vorgehensweise erfordern.

Wir werden einen Weg finden, um das Ziel zufriedenstellend für Sie zu erreichen.

Sie und Ihr Hund erfahren intensive Betreuung, praktischer wie theoretischer Natur. 

 

Zum Training gehört für alle Altersklassen:

  • das kleine und große 1 x 1 der Erziehung
  • Kennenlernen diverser Geräusche, Untergründe und Gegenstände
  • Meisterung von Situationen wie Geräteübungen, Kontakte und Begegnungen unterschiedlichster Art
  • Förderung der Bindung
  • bei Hänschen Fehler vermeiden, die für und mit Hans das Leben erschweren 
  • die Grundsteinlegung für ein souveränes Hundedasein, zu dem auch mal gehört, Frust zu ertragen
  • auch in turbulenten Situationen Ruhe zu bewahren
  • Stadt, Land, Fluss
  • Anleitung der Hundehalter in Bezug auf "Timing"
  • Verhaltensweisen (durchaus rassetypisch bedingt) der Anderen kennenlernen
  • Lesen und Verstehen der Körpersprache der Hunde
  • die eigene Körpersprache zur Verständigung einsetzen 
  • Clicker 
  • Impulskontrolle
  • dem Hund Sicherheit bieten
  • Leinenführung
  • Rückruf
  • Auslastung und Beschäftigung
  • Nasenarbeit
  • Futterbeutel
  • Rally Obedience
  • Theorie und Hintergründe (gehört selbstverständlich dazu)
  • und Vieles mehr

Es ist sicherlich für jedes Mensch-Hund-Team etwas Interessantes dabei.

 


Reiki und Wirbelsäulenbegradigung

Siehe unter Heilertätigkeiten


Diabetikerwarnhund

Im Jahr 2017 ließ ich mich als Trainerin für Assistenzhunde (Diabetikerwarnhunde) ausbilden. 

Haben Sie Interesse daran, Ihren Hund darauf zu trainieren, dass er Sie warnt, wenn Ihr Blutzucker zu entgleisen beginnt?

Dann sprechen Sie mich bitte darauf an.